Bertschi baut globales Angebot aus - erstmals an Transport Logistic 2012 in Shanghai

Bertschi AG, ein führender Anbieter von Logistikdienstleistungen für die chemische Industrie, stellt zum ersten Mal an der Transport Logistic Shanghai, die in der ersten Woche im Juni 2012 stattfindet, aus.

Bertschi hat eine starke Position auf dem europäischen und russischen Chemietransportmarkt und betreibt zur Zeit eine Fahrzeugflotte mit 16'000 Containern und 1'200 LKW’s. Die Firma verfügt über ein Netzwerk mit eigenen Bahnterminals und Tankreinigungsanlagen das sich von Tarragona im Westen Europas bis nach Nizhniy Novgorod 400 Kilometer östlich von Moskau erstreckt und insgesamt 45 operative Tochtergesellschaften umfasst.


Globaler Markteintritt mit Tankcontainern

Am Bertschi-Stand an der Transport Logistic Shanghai 2012 wird eine neue Entwicklung der Firma präsentiert, deren Markteintritt ins globale Tankcontainer-Geschäft. Damit trägt Bertschi dem Bedürfnis ihrer Kunden Rechnung, das bisherige Dienstleistungsangebot von der europäischen auf die globale Ebene auszubauen.

Im Rahmen dieser Expansion wurden im ersten Halbjahr 2012 zwei neue Niederlassungen gegründet, eine in China (Bertschi International Freight Forwarding Shanghai Co Ltd) und eine in den USA (Bertschi North America Inc). Beide stehen unter der professionellen Leitung von Persönlichkeiten mit mehr als 10 Jahren Führungserfahrung im globalen Tankcontainer-Geschäft. Der Markt im Mittleren Osten wird durch das von Bertschi kürzlich gegründete Joint Venture in Jubail (Saudi Arabien) abgedeckt.

Bertschi beabsichtigt, die globale Tankcontainer-Flotte bis 2015 stufenweise auf über 5'000 Einheiten zu erweitern. Dabei setzt Bertschi in erster Linie auf eigene Tanks mit einem hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard. So werden die Tanks u.a. mit einer optimierten Aufheizkapazität und einem Sicherheitsgeländer gebaut.


Globale Transportketten und optimierte Hinterlandverkehre

Für Bertschi ist dies jedoch nicht der erste Kontakt mit dem chinesischen Markt. Während der letzten drei Jahre hat die Firma die Möglichkeiten getestet, Chemieprodukte in Containern per Bahn von Europa nach China zu befördern. Bis anhin wurden auf dieser transsibirischen Landbrücke über 300 Container transportiert, ein Teil davon Tankcontainer, die mit Produkten der ADR-Klassen 8 und 6 befüllt waren. Hier eröffnet sich ein Potenzial als Alternative zum Seetransport, besonders bei Kapazitätsengpässen auf den Schiffen.

Die Stärken von Bertschi liegen in der effizienten Einbindung der Schiene in die Landverkehre, sowie in Mehrwert-Logistikdienstleistungen in den Terminals. Hier ist Bertschi überzeugt, bei globalen Transportketten für ihre Kunden ein erhebliches Synergiepotential zu erschliessen. Der Bertschi-Stand wird auch Einblicke in andere Bereiche vermitteln, in denen Bertschi Mehrwerte für ihre Kunden in China schaffen will. Diese umfassen u.a. Werkslogistik-Dienstleistungen und innerbetriebliche Containerkonzepte wie auch andere Logistik-Outsourcing-Dienstleistungen, wie sie heute schon in Europa erbracht werden.

Bertschi AG ist spezialisiert auf die Logistik flüssiger und rieselfähiger Produkte, überwiegend für die chemische Industrie. Das Unternehmen beschäftigt 2’000 Mitarbeitende in 48 Tochterfirmen in 21 Ländern Europas, in Russland, der Türkei, dem Mittleren Osten sowie in China und den USA. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz erzielt einen Umsatz von 510 Mio. Euro. Es verfügt über 16'000 eigene Tank- und Silocontainer, 1'200 LKW und 15 Containerterminals. Das 1956 gegründete Unternehmen ist führend im kombinierten Verkehr in Europa.

Bertschi AG / 30.04.2012